eifelreise fuehrer

Monreal

300 m, ca. 850 Einwohner

 

Malerisch und geschützt liegt der Ort im engen Elztal, überragt von Burgruinen. Die sehenswerten Fachwerkhäuser in Monreal erinnern an die Blüte der Tuchmacherei hier.

Schauplatz der beliebten ARD-Krimi-Reihe »Der Bulle und das Landei«.

 

Geschichte

1229 erbaute Graf Hermann von Vianden die Burg Monreal. Nach Aussterben der Familie 1554 kam Monreal als Amtsstadt zu Kurtrier. 1632 wurde es von den Schweden, 1689 von den Franzosen zerstört. Nur die Kirche und wenige Häuser entgingen der Verwüstung.

 

Sehenswürdigkeiten

Die kath. Pfarrkirche ist ein einschiffiger spätgotischer Bau mit sehenswerter Innenausstattung. Von der ehemaligen Stadtbefestigung ist nur noch die sogenannte Schloßbrücke über die Elz erhalten; von den Burgen sind nur noch Ruinen vorhanden. Der runde Bergfried der Löwenburg gewährt einen herrlichen Blick ins Elztal. Auf der zweibogigen Steinbrücke befinden sich ein spätgotisches Kruzifix und eine barocke Nepomukfigur. Einen Spaziergang lohnen die schönen Fachwerkhäuser in Monreal.

 

Touristik-Büro der Verbandsgemeinde Vordereifel
Kelberger Str. 26
56727 Mayen
Tel. 02651-8009-59
Fax 02651-8009-20

tourismus.vordereifel.de

www.monreal-eifel.de

Monreal bei google maps
 



Weitere Gastgeber in Monreal:
Pensionen
Pension »Zum Obertor«
Bahnhofstr. 30
56729 Monreal
Ferienwohnungen
Ferienwohnung Burgblick
Bahnhofstraße 8
56729 Monreal
Icon-Bettenboerse

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.