eifelreise fuehrer

200 m, ca. 1000 Einwohner

 

Südlich der Ahrschleife bei Altenahr liegt im Landkreis Ahrweiler die Ortsgemeinde Hönningen mit ihrem Ortsteil Liers und dem Wohnplatz Liersbachtal.

 

Geschichte

Die damalige fränkische Siedlung wurde Mitte des 7. Jahrhunderts gegründet und unter dem Namen "Hunighofen" bekannt. Als die Pfarrei Hönningen 1084 an die Stift St. Kunibert überging, wurde auch der Schutzpatron aus Köln übernommen: St. Kunibert. Ab dem Jahr 1091 wurde Hönningen von den Johanniter-Kommenden in Adenau begütert und ca. 200 Jahre später gingen auch die Rechte an Hönningen an sie. Diese enge Verbundenheit mit den Johannitern spiegelt sich auch im Wappen des Ortes wieder.

 

Sehenswürdigkeiten

Neben der Kirche St. Kunibert gibt es noch mehrere Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert und außerdem die Hubertuskapelle aus dem Jahr 1610. Zu Hönningen gehört seit 1972 auch der Ortsteil Liers, welcher 1265 seine erste urkundliche Erwähnung fand. Hier findet man eine alte Schule aus Bruchstein aus 1886, sowie die St. Bartholomäus Kapelle, einen Saalbau aus dem Jahr 1635.

 

Örtliche Wanderwege

In und um Hönningen gibt es verschiedene Wanderstrecken, sehr beliebt sind hierbei der Radwanderweg entlang der Ahr und die Strecken im Naturschutzgebiet "An der Teufelsley".

 

Mittelahr Touristik
Tourist-Information Altenahr
Altenburger Straße 1a (Bahnhof Altenahr)
53505 Altenahr
Tel: 02643 - 8448
Fax: 02643 – 3519

Internet: www.hoenningen-ahr.de

 

Hönningen bei Google Maps

 


Gastgeber in Hönningen:

 

 

Icon-Bettenboerse