eifelreise fuehrer

Nideggen-c

304 m, ca. 10.000 Einwohner

 

Die Stadt ist im oberen Rurtal im Gebiet des Naturparks Nordeifel und des Deutsch-Belgischen Naturparks gelegen. Hier findet man einmalige Ausblicke in den Felsenkessel des Rurtales. Waldlehrpfad, Trimmpfad, Angeln.
Nideggen selbst hat ca. 3300 Einwohner, ist klimatisch günstig gelegen mit mittelalterlichem Gepräge, vor allem durch Burg Nideggen mit dem Burgenmuseum der Eifel.

Nideggen hat 9 Stadtteile:
Abenden, Berg-Thuir, Brück, Nideggen, Embken, Muldenau, Rath, Wollersheim und Schmidt.

 

Sehenswürdigkeiten

Die Burg wurde 1177–1191 von Wilhelm II. von Jülich erbaut und 1350 erweitert. Sie war 300 Jahre lang Stammsitz der Grafen und Herzöge von Jülich und beherbergte in zahlreichen Kriegen und Fehden oft vornehme Gefangene (u.a. Ludwig von Bayern, die Kölner Erzbischöfe Konrad von Hochstaden und Engelbert II. von Falkenburg). Im Laufe der Zeit erlitt sie mehrfach starken Schaden. Teilweise wiederhergestellt beherbergt sie heute das Burgenmuseum der Eifel sowie ein Restaurant. Eine bemerkenswerte Emporekirche ist die kath. Pfarrkirche aus dem 13. Jahrhundert, die im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde, so dass die alten Wandmalereien leider fast völlig vernichtet sind. Das jetzige Pfarrhaus, eine ehemalige Johanniterkommende, stammt aus dem 17./18. Jahrhundert.

 

Stadtverwaltung
Zülpicher Straße 1
52385 Nideggen
Tel.: 02427-8090
Fax: 02427-80947

www.nideggen.de


Rureifel-Tourismus-Zentrale,
An der Laag 4,
52396 Heimbach
Telefon: 02446/8057914 

www.rureifel-tourismus.de

Nideggen bei google maps



Gastgeber in Nideggen:
Ferienwohnung:
Eifelstübchen Babel
Commweg 16
52385 Nideggen-Abenden
Icon-Bettenboerse

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.