eifelreise fuehrer

Wollmerath ARN 9550

378 m, 205 Einwohner

 

Wollmerath mit seinen Wohnplätzen Birkenhof, Gillenbeurenermühle und Wollmerathermühle liegt zwischen den bekanntesten Eifel-Maaren, südöstlich der Stadt Daun. Im Westen liegt das Pulvermaar, im Norden das Ulmener Maar und nordwestlich die Dauner Maare. Im Süden befindet sich das Immerather Maar.

1193 wurde Wollmerath das  erste Mal urkundlich erwähnt. 

Die katholische Kirche St. Maria Magdalena stammt aus dem Jahr 1732 und ist ein barocker Saalbau mit romanischem Turm.

Tourismusamt Ulmen
Marktplatz 1
56766 Ulmen
Telefon: 02676 / 409 - 259
Telefax: 02676 / 409 - 500

www.wollmerath.de


Wollmerath bei google maps



Gastgeber in Wollmerath:

Icon-Bettenboerse