eifelreise fuehrer

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Green-c

80 m, ca. 90 Einwohner

 

Stadtteil mit langer Mühlentradition. Im Mittelalter waren die Klöster Kornelimünster, Maria-Überwasser und Liesborn hier begütert.

 

Sehenswürdigkeiten

Green selbst ist durch seine Mühlentradition heute nahezu ein kleines Mühlen-Museum.

 

Ahrtal-Tourismus
Tourist-Information Bad Neuenahr
Hauptstr. 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel. 02641-9171-0

www.ahrtal.de

www.bad-neuenahr-ahrweiler-de

 

Green bei google maps





Heimersheim-k

100 m, 2.900 Einwohner



Am Fuße der Landskrone liegender ehemaliger Reichsflecken mit langer Weinbautradition (Lage Landskrone). Der Ort befindet sich am Rotwein-Wanderweg.

 

Geschichte:

Der Name Heimersheim wird in einem Güterverzeichnis der Abtei Prüm erstmals 893 erwähnt.



Sehenswürdigkeiten:

Besonderer Anziehungspunkt ist die spätromanische Mauritiuskirche im Basilikenstil, die 1555 schwere Brandschäden erlitt und 1784 und 1881 erneuert wurde, mit spätromanischen Glasmalereien (13. Jh.), Kreuztragungsaltar (Stiftung Johannes von Metternich und Katharina von der Leyen, 1599); Trachyt-Grabplatte des Dahm Elias von Quadt-Landskron (1550). 1961/62 erfolgte ein harmonischer Anbau.– Reste der Befestigung (13. Jh.) haben sich am Westtor und dem Alten Backhaus erhalten.



Regelmäßige Feste und Veranstaltungen:

Weinfest Heimersheim« am 3. August-Wochenende.

 

Ahrtal-Tourismus
Tourist-Information Bad Neuenahr
Hauptstr. 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel. 02641-9171-0

www.ahrtal.de

www.bad-neuenahr-ahrweiler-de

Heimersheim bei google maps

 

Kirchdaun b

145 m, ca. 400 Einwohner

 

Herzstück des Ortes ist die St.-Lamberti-Kirche, die bereits im Jahre 1131 erwähnt wird, als Papst Innozenz II. dem Bonner Cassius-Stift eine Stiftung bestätigt. Durch Kirchdaun führte im Mittelalter die alte Krönungsstraße der deutschen Könige (Frankfurt–Aachen).

 

 

Ahrtal-Tourismus
Tourist-Information Bad Neuenahr
Hauptstr. 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel. 02641-9171-0

www.ahrtal.de

www.kirchdaun.de

Kirchdaun bei google maps


 



Heppingen-d

90 m, ca. 900 Einwohner

 

Im Jahre 965 erstmals erwähnter Ort an der Westseite der Landskrone mit langer Weinbautradition (Lagen Burggarten und Heppinger Berg). Heppingen liegt am Rotwein-Wanderweg.

 

Sehenswürdigkeiten

Am Ortsrand sprudeln die Quellen des »Heppinger Brunnens«, eines Sauerbrunnens, den der Wormser Arzt Jakob Theodor Tabernaemontanus bereits 1588 nachwies. Der Basaltkegel »Landskrone« trägt die Reste mächtiger Burgmauern und am Westhang, in den Felsen eingebaut, die erhaltene Jungfrauenkapelle. Die schöne Aussicht auf das Rheintal, das Ahrtal und die Eifel lohnt den Aufstieg zur Landskrone.

 

Ahrtal-Tourismus
Tourist-Information Bad Neuenahr
Hauptstr. 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel. 02641-9171-0

www.ahrtal.de

www.bad-neuenahr-ahrweiler-de

 

Heppingen bei google maps

KlosterrMarienthal-c

120m, ca. 100 Einwohner

 

Am Rotwein-Wanderweg gelegen, war der Ort schon immer durch einen Bach geteilt. Der westlich des Bachs gelegene Teil gehört heute zur Gemeinde Dernau, Verbandsgemeinde Altenahr.

 

Sehenswürdigkeiten

Die Ruine des Klosters der Augustinerinnen (1137) erinnert an das älteste Kloster im Ahrtal. Abt Borno von Klosterrath erhielt 1136 von Graf von Saffenburg die Bauerlaubnis des Stiftes für adelige Chor- und bürgerliche Laienschwestern. Im Dreißigjährigen Krieg brannten die Franzosen (1646) die Gebäude nieder. Der Neubau (1699) wich von der mittelalterlichen Anlage grundlegend ab. 1811 erfolgte die Aufhebung des Klosters. In der Mitte des 18. Jahrhundert wurde der Rokokopavillon erbaut, seit 1925 Sitz der Staatlichen Weinbaudomäne Marienthal.

 

Ahrtal-Tourismus
Tourist-Information Bad Neuenahr
Hauptstr. 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel. 02641-9171-0

www.ahrtal.de

www.bad-neuenahr-ahrweiler-de

 

Marienthal bei google maps





Icon-Bettenboerse