eifelreise fuehrer

Schloss Bürresheim



Das Schloss Bürresheim besteht aus der Ruine der Kölner Burg, welche den ältesten Teil der Anlage darstellt, und der Trierer Burg. Es befindet nordwestlich von Mayen auf einem Feldsporn im Nettetal.

1339 wurde die Kölner Burg im Westen der Anlage erbaut, an dessen Grenze in der zweiten Hälfte des 14. Jh. das Wohnhaus der Trierer Burg entstand. 1659 wurde die Trierer Burg zu einem barocken Wohnschloss umgebaut und die Kölner Burg war nur noch Wirtschaftshof und später dem Verfall ausgesetzt. Sie ist heute lediglich als Ruine erhalten.

Da Bürresheim über eine lange Zeit in der Hand einer einzigen Adelsfamilie war, verdankt das Schloss seine sehenswerte, einzigartige Innenausstattung, die Stücke aus der Spätgotik bis hin zum Historismus umfasst. Zahlreiche Porträts zeigen Mitglieder und Verwandte der Besitzerfamilie und Fürsten vergangener Zeiten. So blieb bis in unsere Tage ein einmaliges Zeugnis rheinischer Adels- und Wohnkultur erhalten.
 
Teile der Trierer Burg können im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Schloss Bürresheim in Google Maps





Icon-Bettenboerse