eifelreise fuehrer

Enzen-b

191 m, 588 Einwohner


Enzen ist ein kleiner Stadtteil von Zülpich und liegt in der Zülpicher Börde.Im Jahre 893 wurde der Ort zum erstenmal im Prümer Urbar schriftlich erwähnt.

Aber schon früher waren hier Römern angesiedelt, was Bodenfunde bestätigen.
Ein Steinsarg aus rötlichem Sandstein mit einem darin befindlichen Skelett wurde hier 1663 ausgegraben. Der Schädel des Toten lag in einer goldenen Schüssel. Im April 1977 fand man beim beim Baggern in der Hauptstraße einen weiteren reich ausgestatteten Sarg. Beigaben aus Glas Glas und Gold befanden sich darin. Die beiden Steinsärge stehen auf dem Friedhof in der Nähe des Kircheingangs.

Im Ort steht eine neugotische Backsteinsaalkirche, welche 1902 erbaut wurde. Die vorige wurde im Jahre 1899 bis auf die Apsis abgerissen, der Triumpfbogen mit seinen Innenmalereien zugemauert. Heute dient die Apsis als Kapelle. Im Zuge der Renovierungsarbeiten im Jahr 1994 wurden die alten Decken- und Wandmalereien restauriert und der originale Steinfussboden wieder verlegt. Der Triumpfbogen wurde ebenfalls freigelegt und restauriert, sodass die seltenen Malereien heute ein Kleinod darstellen.

Enzen hat einige historische Gebäude aufzuweisen, wie den Krewelshof und Haus Reuter aus dem 17. Jh., die alte Schule, das alte Pastorat und das alte Rathaus aus dem 19.Jh. und einige Kreuze u.a. ein Missionskreuz.



Tourist-Info Zülpich
Markt 21
53909 Zülpich
Tel.: 02252-52212
Fax 02252-52299

www.enzen-online.de

Enzen bei google map




 

Icon-Bettenboerse